10.
Mai
 

 

„Hier kann nur eine Mauer helfen!“aktuell66

 

„Umherziehende Familien ließen sich entlang unserer Farm nieder. Ihre Schweine überrennen immer wieder Zäune und Felder und machen auch nicht Halt vor Hunden und Arbeitern. Vergangenes Jahr haben diese Schweine unsere gesamte Reisernte und einen Großteil der Gemüseernte vernichtet. Hinzu kommt, dass der gesamte Müll auf unserem Gelände landet. Die Behörden unternehmen nichts dagegen, da diese Familien Adivasi-Stämmen angehören. Hier kann nur eine Mauer helfen...“, Sr. Bridget, Leiterin des Mädchenheims ´Naya Jivan`, im Februar 2018.

Zum Schutz der Farm hat´Wasser ist Leben`Mittel für eine Mauer zur Verfügung gestellt.

 

 

01.
April
 

 

Das neue Schuljahr kann beginnen!aktuell65

 

GUNDELFINGEN Sintflutartige Regenfälle hatten 2017 in Mumbais Slum Malwani zahlreiche Hütten überschwemmt und zerstört. Viele Familien verloren Hab und Gut und wurden obdachlos. Viele Kinder verloren ihre Schulsachen.

Nun hat der Osterhase ärmsten Mädchen und Buben neue Schulranzen gebracht!

Die Mittel stammen vom Gundelfinger Weihnachtsmarkt 2017.

Dort hatten Grundschulkinder musiziert und auf die Not jener Kinder aufmerksam gemacht.

Das neue Schuljahr kann beginnen!

 

25.
März
 

 

Spaß und Spiel beim beim Gundelfinger Frühlingsmarktaktuell64

 

GUNDELFINGEN Es hat schon Tradition, dass sich Gundelfinger Kinder engagieren für Kinder in ärmeren Ländern.

Mit einer ´Mitmach-Aktion` beim Gundelfinger Frühlingsmarkt setzten sich Kinder ein für Kinder der indischen Slumschule in Malwani. Für eine Spende von zwei Euro konnten Ostereier bemalt, Ostergestecke gebastelt und Sonnenblumenkerne in ein selbst bemaltes Töpfchen eingepflanzt werden.

 

 

03.
März
 

 

Live -Reportageaktuell58

 

„Ist sozialer Aufstieg möglich in einem Land,
in dem Kühe oft mehr wert sind als Menschen?“

 

GUNDELFINGEN Dieser Frage ging Carlotta Huber, mehrfach ausgezeichnete Fotografin aus Freiburg, bei ihrer Indienreise 2017 nach. Die 17-Jährige hielt mit ihrer Kamera alltägliches Leben auf Straßen, in Slums, Schulen, Kinder- und Altenheimen, Leprasiedlungen, Fischerdörfern und öffentlichen Waschplätzen in und rund um die Megacity Mumbai fest.

In einer eindrücklichen Bildschau berichtete die junge Fotografin am 03. März im Strategiehaus der Raiffeisenbank Gundelfingen über ihre Erfahrungen.

 

"Ja, Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft", so das Fazit der jungen Künstlerin.

 

Reportage und Fotos, untermalt mit indischer Musik, insbesondere die mit großer Empathie aufgenommenen Portrait-Aufnahmen hinterließen bei den zahlreichen Besuchern einen tiefen Eindruck.

 

28.
Feb.
 

 

Ein großer Tagaktuell59

 

"Wasser ist Leben" unterstützt seit 2005 die Frauenarbeit der Partnerorganisation im Slum Malwani-Mumbai. Die beiden Vereinsvorsitzenden waren im Januar 2017 vor Ort.

 

MUMBAI  „Unser Haus steht kurz vor dem Kollaps“, so Schwester Irene, Leiterin der Frauen-Bildungsstätte bei unserem Besuch im Januar 2017.

"Das Haus ist, wie alle Häuser hier, vor etwa 20 Jahren auf ehemaligen Schwemmland erbaut worden. Es sackt ständig weiter ab. Eingangsbereich und Untergeschoss liegen bereits 30 cm unter dem Straßenniveau. Zur Regenzeit steht das Untergeschoss immer unter Wasser. Mit dem Regenwasser dringen auch Abwasser, Unrat und Ungeziefer vom Kanal nebenan ein.

 

 

01.
Feb.
 

 

Reich beschenkt!aktuell55

 

DENZLINGEN „Jedem Kind ein Apfel“, so das Motto der Patenkind-Aktion auf dem Weihnachtsbazar des Erasmus-Gymnasiums Denzlingen. Gemeint waren die 150 Mädchen im indischen Kinderdorf ´Naya Jivan`, allesamt Töchter lepröser Eltern und Mädchen HIV/ pos.

Bei ihrer Weihnachtsaktion unterstützt wurden die Vertreter des Schülerrats, Lorida Ismali, Lukas Kieffer, Fransziska Seifert, Jola Hilpert und Michael Schmidt von den Verbindungslehrerinnen Kerstin Hopfener und Mareike Metz.

 

 

30.
Jan.
 

 

Die "Indienhilfe Wasser ist Leben e.V." hat Geburtstagaktuell54

 

GUNDELFINGEN Gemeinnützig - transparent - effizient - nachhaltig,

so präsentiert sich der Verein ´Indienhilfe Wasser ist Leben `, Ende Januar 2018, 10 Jahre nach Vereinsgründung.

Aus der „Initiative Wasser ist Leben“, beim Schulfest 1995 der Johann-Peter-Hebel Schule Gundelfingen ins Leben gerufen, ist ein bundesweit beachtetes, überkonfessionelles Hilfswerk der Entwicklungszusammenarbeit hervorgegangen.

Partnerorganisation ist die indisch-christliche Frauengemeinschaft „Society of the Helpers of Mary“.

www.societyofthehelpersofmary.org

 

Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ werden ärmste Menschen, vornehmlich Mädchen und Frauen, gefördert. Nahezu 97 % der Spendenmittel fließen in die Förderprojekte. Der Frauenorden gewährleistet die redliche Umsetzung der Fördermittel .

 

 

20.
Jan.
 

 

Schülerinnen und  Schüler der Anne-Frank-Schule Stuttgart besuchen ihr indisches Patenmädchen

Die Anne-Frank-Schule in Stuttgart - Möhringen unterstützt seit vier Jahren ein Patenmädchen im Kinderdorf´Naya Jivan.

Anfang Januar haben Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Partnerschaftsaustausches mit ihrer indischen Schule in Mumbai auch ihr Patenmädchen besucht.

 

Zwei Neuntklässlerinnen berichten

aktuell57

 

Anna Heuschkel und Anika Göttler (Klasse 9 b)

STUTTGART "Am Samstag, 06. Januar 2018, haben wir uns um 6:30 Uhr an unserer Partner-Schule in Mumbai getroffen. Als alle da waren, fuhren wir zusammen mit Schwester Regina, die für die Öffentlichkeitsarbeit der ´Helpers of Mary` zuständig ist und die uns den ganzen Tag begleitet hat, per Bus zum Kinderheim ´Naya Jeevan`, eine Einrichtung der Society of the Helpers of Mary.

Nach einer Stunde Fahrt machten wir eine Pause. Dann gab es Frühstück in einem Restaurant an
der Straße. Das hat aber nur wenigen von uns geschmeckt. Deshalb haben fast nur die Lehrer etwas gegessen.