15.
Juni
 

 

Mitgliederversammlung 2021 des Vereins ´Indienhilfe Wasser ist Leben`

 

 

Die Mitgliederversammlungen 2020 und 2021 wurden zusammengelegt und in virtueller Form durchgeführt. Alle 53 Vereinsmitglieder erhielten Jahresberichte des Vereins und der E.C.H.O.-Stiftung, Kassenberichte und Kassenprüfungsprotokolle aus den Jahren 2019 und 2020, Unterlagen zu Personen, die für ein Vorstandsamt 2021 antraten, dazu einen Frage- und Abstimmungsbogen. Über das Verfahren wurde jedes Mitglied  in einem postalischen Schreiben vorab ausführlich informiert.

Am 15.Mai gaben 47 der 53 Mitglieder ihr Votum ab.

 

 

Abstimmungsergebnisse
Die Auswertung der Abstimmungsbogen wurde von Walther Spiecker (Wahlleiter), Ursula Finger und Katrin Steinhauser vorgenommen. Zugestimmt wurde der Entlastung der Kassenführerin, Angela Burger, sowie der Entlastung des Gesamtvorstands. (Gerda Geretschläger, Inge Dännart, Susanne Brändle-Schulz, Kerstin Niermann, Elli Jäger, Katrin Dännart und Dr. Frank Zühl.) Zugestimmt wurde der Wiederwahl der beiden Kassenprüferinnen, Anja Schimmeck und Anna Mallmann. Beide nahmen die Wahl an.
In Vorstandsämter gewählt und die Wahl angenommen haben: Gerda Geretschläger (1.Vorsitzende), Dr. Hans-Martin Hauff (2.Vorsitzender), Susanne-Brändle-Schulz (Schriftführerin) Marcus Ries (Kassenführer) Indra Dold, Oliver Huber, Patricia Duncan-Hauff, Klaus Menden und Anna Geretschläger (Beiräte). Fast alle neuen Vorstandsmitglieder kennen die Situation vor Ort aus persönlicher Erfahrung.

 

 

Rückblick und Dank
Großer Dank geht an Angela Burger für die erneut einwandfrei geführte Kasse, an die beiden Kassenprüferinnen, an die scheidenden Vorstandsmitglieder Inge und Katrin Dännart, Elli Jäger, Kerstin Niermann und Dr. Frank Zühl für ihr Engagement beim Besuch von Hilfszentren und Hilfsaktionen hier vor Ort. Ein großes Dankeschön geht an den Stiftungsratsvorsitzenden der E.C.H.O.-Stiftung, Fritz Karcher, an den Geschäftsführer der E.C.H.O.-Stiftung, Valentin Hettich und an die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, Ulrike Martin und Peter Korella, die seit vielen Jahren im Hintergrund zum erfolgreichen Wirken der Indienhilfe beitragen.

 

 

Fördermittelverwendung 2019
Die Fördermittel 2019 wurden eingesetzt für den Unterhalt und Bildungsmaßnahmen in fünf Mädchenheimen, für einen Krankentransporter, fünf Mädchenfahrräder, Förderunterricht in der Slumschule Malwani, berufliche Ausbildungen von Mädchen, ärmsten Frauen und jungen Ordensfrauen, für Kindergartenbetreuung und Förderunterricht in Ureinwohnersiedlungen und zwei Fischerdörfern, für den Ankauf 89 weiblicher Ziegen, den Bau eines Regenwasserspeichers, zwei Brunnen und Solartechnik. 2019 wurden insgesamt 237.075 Euro zur Verfügung gestellt.

 

 

Fördermittelverwendung 2020
Das Jahr 2020 stand weitgehend im Schatten der Pandemie. Aus Gundelfinger Mitteln wurden 2.500 Notfallpakete an arme Familien im Slum Malwani und an Ureinwohnerfamilien übergeben. Junge Ordensfrauen bekamen Hilfe bei Berufsausbildungen. Das Mädchenheim ´Naya Jivan` erhielt Fördermittel für den Unterhalt und die ärztliche Versorgung der 130 Mädchen, für neue Bewässerungsrohre, den Unterhalt der Farm, Lehrergehälter, Schulbedarf und 10 digitale Arbeitsplätze. In der Slumschule von Malwani wurden Spendenmittel eingesetzt für Lehrergehälter und Bildungsmaterialien, Snacks und Obstrationen. 150 ärmste Frauen in Siedlungen auf dem trockenen Hochland von Dekkan und im Südosten Maharashtras erhielten je eine weibliche Ziege. ´Musahar`- Familien im Norden Indiens, die auf Grund ihrer Kastenzugehörigkeit kein Wasser am Dorfbrunnen schöpfen dürfen, bekamen Mittel für zwei Brunnen. Im Jahr 2020 wurden insgesamt 246.650 Euro zur Verfügung gestellt.

 

 

E.C.H.O.-Stiftung
Die Erträge der E.C.H.O.-Stiftung 2019 und 2020 wurden eingesetzt für qualifizierte Berufsausbildungen ärmster Mädchen.

 

 

Ausblick auf 2021
Auf dem Wunschplan unserer Partnerinnen stehen Fördermittel für Lebensmittelpakete und Brunnen, für Unterhalt, Schul- Berufsausbildungen und digitale Arbeitsplätze in Mädchenheimen und Mittel, um ärmsten Frauen beim Start von kleinen Geschäften zu helfen (z.B. zur Anschaffung eines Karrens, eines Verkaufsstandes, einer Nähmaschine…).

 

Bitte, helfen Sie mit!
IBAN: DE16 6806 4222 0003 0303 00              

 

www.indienhilfe-wasser-ist-leben.de